Mini-SGTC 2


Erstellt: 2005-06-28Letzte Änderung: 2009-06-25 [vor 7 Jahren, 11 Monaten, 3 Tagen]

Mini-SGTC 2 Zurück zur Hauptseite "Teslaspulen"

Alter Aufbau

Eine kleine Tesla-Secondary, die ich vor längerer Zeit mal gewickelt habe, sollte in diesem Projekt nun eine Verwendung finden. Das Ergebnis ist eine "handzahme" Teslaspule, mit der man gefahrlos herumexperimentieren kann. Der Output ist nicht weltbewegend und liegt bei ca. 5 cm.

Als Spannungsquelle dient ein Zeilentrafo, der mit einem elektrischen Halogentrafo befeuert wird.

Der Primärcap ist ein MMC aus 6 in Reihe geschalteteten 7,5nF/2kV-Kondensatoren mit einer resultierenden Kapazität von 1,25nF und einer Spannungsfestigkeit von 12kV.

Die Secondary ist auf ein 40er Abflussrohr mit 0,3mm-CuL-Draht gewickelt. Die Primary war vorher flach, da die Kopplung damit jedoch grottenschlecht war, habe ich sie auf einen Abflussrohrrest gewickelt (6 Windungen).

Ingesamt habe ich nicht viel gerechnet bei diesem Teslagenerator, die richtige Anzahl der Primärwindungen habe ich lediglich durch Probieren herausbekommen.

Insgesamt gibt die Apparatur ca. 5cm Blitze. Auf ein Topload habe ich zuerst verzichtet, im letzten Bild sieht man aber die Glocke aus einer alten Türklingel, die ich später mit Alufolie umwickelte und als Topload nahm. ;-)

Dieses Foto hier fand irgendein Kritiker vor etlichen Jahren sogar mal so "toll", dass er im Forum einen eigenen Thread dazu aufgemacht hat...
Die billig zusammengefrickelten Spulen:
Die Ansteuerschaltung - man beachte die unglaublich professionell gefertigte Funkenstrecke aus 2 Schrauben, 2 Wasserflaschendeckeln und viel Heißkleber:
Und noch einmal die Entladungen:

Nach oben

Neuer Aufbau

Der neue Aufbau der Mini-SGTC 2 benutzt die gleiche Sekundärspule, die gleichen Kondensatoren und den gleichen Zeilentrafo, diesmal allerdings mit einer ZVS-Ansteuerung. Als Topload dient ein leeres, kugelförmiges und mit Alufolie umwickeltes Plastikgefäß, indem sich einmal irgendeine "Haarkur" befand. (Ja, ich hatte mal lange Haare. xD)

Hier mit dem Eisbecher als Stromversorgung:

Ein kleines YouTube-Video des Spülchens in Betrieb:



Nach oben

» Webspace kostet Geld. Wenn du die mosfetkiller-Community unterstützen möchtest, deaktiviere doch bitte Deinen AdBlockerVielen Dank für Deine Unterstützung! :) «