Mini-SGTC 1


Erstellt: 2005-02-18Letzte Änderung: 2008-07-21 [vor 9 Jahren, 4 Monaten, 6 Tagen]

Mini-SGTC 1 Zurück zur Hauptseite "Teslaspulen"

Aufbau

Hier ein paar Bilder meiner Mini-Batterie-Teslaspule. Sie wird vom Elektroschocker gespeist und bringt ein paar kV Output.

Sie ist so harmlos, dass man beim Anfassen außer einem kitzeln fast nichts spürt. Das macht sie zur perfekten Einsteiger-Teslaspule, mit der man - genau wie ich es tat - erste Teslaspulen- bzw. HV-Erfahrungen sammeln kann.

Die Spulen und der aus einer Heißkleberstange und Alufolie hergestellte Torus: :-D
Vogelperspektive.
Mehr Power ist bei 18V leider nicht drin, aber für eine Leuchtstofflampe reicht es!
Hier noch einmal der Aufbau; zu sehen sind die Primär-Kondensatoren, der Teslatrafo an sich und der Elektroschocker als HV-Quelle. Oben auf dem Torus liegt noch die Leuchtstoffröhre:


Technische Daten:

Frequenz der Schwingkreise: 3729 kHz (rein rechnerisch)
Stromversorgung: Elektroschocker, ca. 2 kV
Torus-Kapazität: 2,8 pF (rein rechnerisch)
Primärkapazität: 1,875nF / 8kV Spannungsfestigkeit
Sekundärspule: Durchmesser 3cm
Wicklungslänge 2,8cm
Draht: CuL, 0.20mm
ca. 140Windungen
Primärspule: Durchmesser 4,3cm
Draht: Kupferlitze 1mm
4 Windungen
Lücke zwischen Windungen: 1mm
90°-Wicklung (Zylinder)

Die Resonanzfrequenz, die Toruskapazität und die Wicklungszahlen wurden mit dem Raacke-Rechner ermittelt.

Nach oben

Besuchereinsendungen

Zu den Besuchereinsendungen
Nach oben

» Webspace kostet Geld. Wenn du die mosfetkiller-Community unterstützen möchtest, deaktiviere doch bitte Deinen AdBlockerVielen Dank für Deine Unterstützung! :) «