Elektroschocker - Besuchereinsendungen


Erstellt: 2004-11-26Letzte Änderung: 2016-01-30 [vor 1 Jahr, 3 Monaten, 29 Tagen]

Zurück zur Hauptseite "Elektroschocker"
Im Laufe der Jahre haben bereits viele fleißige Besucher diesen Elektroschocker nachgebaut und mir entsprechendes Fotomaterial davon zugesendet. Dieses möchte ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten.

(Wenn ihr selbst eure Nachbauten hier sehen wollt, kontaktiert mich einfach. ;-))

2016-01-30 • Robert:
Ich habe letztens deinen Elektroschocker nachgebaut und wollte mich für deine tolle Anleitung bedanken. Statt deines Trafos habe ich dabei einen mit zwei 3V-Spulen (Conrad: 1092869 - 62) und als Transistor den TIP31C eingesetzt. Die Schaltung funktioniert bei mir maximal mit einem 1 kOhm Widerstand. Nichtsdestotrotz bin ich sehr zufrieden mit den zwei Milimeter langen Blitzen :) Im Anhang findest du noch ein Bild von dem Schocker, an einem Gehäuse bastel ich noch...
Besuchereinsendung von Robert Zimmermann
2010-06-05 • Kevin Huynh:
Ich fand die Idee mit dem Elektroshocker ganz toll und hab mir mein eigenes gebaut. Es wird von einem 9V Akku gespeist. Der Trafo ist in dem Fall kein Printtrafo, sondern ein kleiner Zeilentrafo aus einem Camcorder-Sucher. Am Ende hängt ein Folienkondensator mit 0,47µF. Beim Entladen gibts einen schönen lauten Knall. Es gibt keine Knöpfe und kein Poti. Geschockt wird also mit voller Leistung. Alles passt gerade noch in eine Kaugummischachtel. Der Shock ist ziemlich stark, die Hände zittern nach ein paar Minuten noch leicht O.o. Jedoch kann ich es nicht mit doppelter Spannung betreiben, da die Bauteile für 9V ausgelegt sind. Laut Datenblatt liegt die Stromaufnahme bei 0,7W.
Besuchereinsendung von Kevin Huynh Besuchereinsendung von Kevin Huynh Besuchereinsendung von Kevin Huynh
2010-06-05 • PrinzValium:
Besuchereinsendung von PrinzValium Besuchereinsendung von PrinzValium Besuchereinsendung von PrinzValium Besuchereinsendung von PrinzValium Besuchereinsendung von PrinzValium
2009-12-20 • Ferdinand:
Ich habe den E-Schocker auch mal nachgebaut, funktioniert sehr gut, nur dass der 10 kOhm Poti leider zu stark ist; wenn man den auf über 3 kOhm hat funktioniert gar nix mehr... Man sollt jemanden nicht länger als 1ne Min. schocken (wir haben gewettet wer länger aushält), da ist bei mir der Transformator durchgeschlagen....
Besuchereinsendung von Ferdinand Besuchereinsendung von Ferdinand Besuchereinsendung von Ferdinand
2009-12-20 • Graf Zünd:
Nachdem ich die Seite (mosfetKiller.de) einfach nur genial finde, musste ich gestern zum Conrad. Mein E-Schocker hat auf Anhieb funktioniert. :-)

Haut einem auch ordentlich auf die Finger wie ich gestern erfahren musste. Als Trafo hab ich jedoch diesen hier (Conrad Artikelnr. 506214 - 62) verwendet. (2,3VA)

Man kann ihn durchaus in der Hand halten und zünden, man muss halt auf den Daumen aufpassen. ;-) Also bei mir hat er mit 9V nicht gefunzt, aber nach dem 12V Akku war der "Zünd" vorhanden.

Die Platine ist mit Absicht so großzügig bepackt. Ich wollte zum einen Platz haben (war das erste Mal), zum anderen sollte man die Wege des Stroms schön sehen können...

Der böse rote Knopf musste natürlich sein. "What does this big red button do?"
Besuchereinsendung von Graf Zünd Besuchereinsendung von Graf Zünd Besuchereinsendung von Graf Zünd Besuchereinsendung von Graf Zünd
2009-05-29 • David:
Ich habe den Elektroschocker auch nachgebaut und der gibt richtige Funken bei richtiger Einstellung.
Besuchereinsendung von David Besuchereinsendung von David Besuchereinsendung von David
2009-04-17 • Jens:
Durch deine Website wurde ich inspiriert, mich mal wieder mit Elektronik & co. zu beschäftigen. Bis jetzt wurde ja dein "Elektroschocker" nur zum ärgern anderer Leute verwendet. Ist ja auch lustig. Vor einiger Zeit hat mir jemand mal so eine elektrische Fliegenklatsche geschenkt. Bei diesen Dingern finde ich aber die Spannung und den Wirkungsgrad so gering, dass es eher einer Tierquälerei gleich kommt. Also hab ich da mal das Elektroschocker-Prinzip verwendet. Funktioniert jetzt auf alle Fälle Bestens. Und das auch bei Größeren Fliegen und Wespen. Betreibe das ganze mit 18V und habe einen 9V Trafo und den Transistor BD139. Habe ein Poti zum trimmen eingebaut, da hab ich auch die Möglichkeit, das Ding mit nur einer 9V-Batterie zu betreiben. Und ich hab auch festgestellt, dass da mit noch bisschen rumstellen noch mehr rauszuholen ist. Leider hab ich vergessen das Teil vorm Ausschlachten zu fotografieren. Aber das wird dann wohl jeder selber sehen. Die Dinger gibt´s übrigens teilweise schon für ca. 2€ zu kaufen. Und da hat man dann immerhin dieses Drahtgeflecht inkl. Gehäuse...
Besuchereinsendung von Jens Besuchereinsendung von Jens Besuchereinsendung von Jens Besuchereinsendung von Jens
2009-03-01 • Clemens:
Habe mir auch mal den Elektroschocker nachgebaut und in ein Legogehäuse gepackt (für Prototypen ist Lego schon nützlich xD). Mit zwei Batterien und ohne Poti. :-P Brutzelt ordentlich!
Besuchereinsendung von Clemens
2009-01-24 • rastagandalf:
[...] Dann bekam der kleine noch ein hübsches Gehäuse in Form einer alten Fischfutterdose, und schon bekam Mitschüler unter Strom setzen (auch wenns in diesem fall eher ne hohe Spannung ist ^^) eine ganz neue Bedeutung. *g*
Besuchereinsendung von Timo Lenz Besuchereinsendung von Timo Lenz
2008-08-20 • David Lepsien:
Ich habe deinen Elektroschocker nachgebaut. Mit 10kOhm hat es nicht funktioniert, darum habe ich den durch ein 100kOhm-Poti ersetzt. Dahinter noch eine 2-stufige Kaskade eingebaut, das schockt wirklich doll. Ich hätte doch lieber Handschuhe anziehen sollen... Achja, die Trafos sind nur 2x 1,5cm und 1,5cm hoch, haben aber auch nur 0,3VA.
Besuchereinsendung von David Lepsien
2008-08-20 • Christian Land:
Ich habe auch deinen E-Schocker nachgebaut. Ist echt sehr lustig. ^^ Habe alles bestellt und dann gemerkt, dass das Gehäuse zu klein ist. Und sich der eigentliche Poti in wohlgefallen aufgelöst hat. Da gibt es noch zwei Einstellungen: AUS (da ist extra ein Schalter hinten mit dran) und voll aufgedreht. Das Einstellen mache ich über den Poti für den Basisstrom. Trafo: 2x 6V / 2,5VA. Gruß, Christian
Besuchereinsendung von Christian Land Besuchereinsendung von Christian Land
2007-08-19 • Michael Mitterlehner:
Besuchereinsendung von Michael Mitterlehner
2007-06-10 • Tux:
Hallo Paul, ich habe deinen E-Shocker mal nachgebaut, mit dem gleichen Trafo und der Transe, Ging wunderbar. Ich wollte das Ding in ein sehr, SEHR kleines Gehäuse profpen, hat auch geklappt. Mein Shocker passt locker in eine Hosentasche, ist aber erwartunsgemäß relativ schwer. Da ich zu blöd war, den richtigen Taster zu kaufen - ich habe einen "Aus"-Taster gekauft, also einen der beim Drücken öffnet - musste ich noch einen anderen Transistor mit Pullup-Widerstand nehmen. Das ganze wurde relativ eng im Gehäuse, aber mit VIEL Heißkleber passte dann alles! :-D Das Gehäuse ist übrigens nur 72x50x35 groß (Reichelt: GEH KS 35). mfg Tux
Besuchereinsendung von Tux Besuchereinsendung von Tux Besuchereinsendung von Tux
2007-05-29 • Stefan Reible:
Besuchereinsendung von Stefan Reible
Besuchereinsendung von Stefan Reible
2007-01-11 • Streamer:
Besuchereinsendung von Streamer
2007-01-11 • Henry Schulz (alias Henry94):
Besuchereinsendung von Henry Schulz
2006-12-20 • Daniel Gruessing:
Hi, ich habe deinen E-Schocker heute einfach mal nachgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen^^. Brutzelt ganz gut an den Knochen!!! Werde es aber noch mit größerer Batterie ausprobieren, habe noch einen 24V-12A Blei/Gel Akku rumliegen. Mal sehen was dabei rauskommt.
Besuchereinsendung von Daniel Gruessing
2006-07-17 • Felix Breidenstein:
Ich habe auf deiner Seite die Bauanleitung für einen Elektroschocker gefunden und gleich gebaut. Mein Trafo hat ein bischen mehr VA, aber ansonsten ist alles gleich. Bruzzelt ganz schön *grins*
Besuchereinsendung von Felix Breidenstein
2005-05-20 • Mr. Pizza:
Besuchereinsendung von Mr. Pizza
Nach oben

» Webspace kostet Geld. Wenn du die mosfetkiller-Community unterstützen möchtest, deaktiviere doch bitte Deinen AdBlockerVielen Dank für Deine Unterstützung! :) «